Menü
0

Sie haben zurzeit keine Spielscheine im Warenkorb. Das könnte Sie interessieren:

13 Mio.

im Jackpot, Chance 1:140 Mio.

21 Mio.

im Jackpot, Chance 1:95 Mio.

1 Mio.

täglicher Jackpot, Chance 1:2,2 Mio.

10.000

monatl. Rente, Chance 1:10 Mio.

Quick­play

Spielschein Automatisch ausfüllen und direkt abgeben

Quick­play

Pressesprecher

Axel Weber

Telefon: 0251 7006-1341
Fax: 0251 7006-1399

E-Mail: axel.weber@westlotto.de

Weitere Presse-Kontakte

Wir möchten Sie mit den Pressemitteilungen der Westdeutschen Lotterie über aktuelle Themen rund um das Haus WestLotto informieren.

Der Glücksspielmarkt ist gerade stark im Wandel. Die Digitalisierung verändert unsere Konsumgewohnheiten, auch bei Lotto und Co. In unserer Basis-Info „Der Lotteriemarkt in Deutschland“ erfahren Sie alles zu den Hintergründen und aktuellen Herausforderungen.

Das Themenheft können Sie sich hier herunterladen.

Pressemitteilungen

23.12.2019

Neue NRW-Lotterie MillionenKracher ist ausverkauft - Ziehung von vier Millionären erfolgt am 29. Dezember

Der MillionenKracher ist seit heute Nachmittag (23. Dezember) vergriffen. Bereits im ersten Jahr, in dem die neue Lotterie angeboten wird, ist das Loskontingent vorzeitig komplett verkauft worden.

Gleich viermal werden eine Million Euro als Spitzengewinne gezogen. Dies entspricht einer Chance auf einen Millionengewinn von 1:250.000. Der MillionenKracher bietet somit die höchste Gewinnchance auf eine Million Euro, die es in Nordrhein-Westfalen gibt. Beste Aussichten dafür, dass das neue Jahr mit einem ganz persönlichen Feuerwerk beginnen könnte. Die Millionärs-Bilanz 2019 von WestLotto wird somit zum Ende des Jahres noch mal um zusätzliche vier Glückspilze steigen.

Weitere Gewinnchancen

Neben den vier Millionengewinnen bietet der MilionenKracher weitere Gewinnchancen:

50 x 10.000 Euro

400 x 1.000 Euro

50.000 x 10 Euro

Veröffentlichung der Gewinnzahlen

Die Bekanntgabe der Gewinnzahlen erfolgt am 2. Januar 2020 (Donnerstag) per Presseinformation und auf www.westlotto.de. Auch die Kundenzeitschrift GLÜCK, die wöchentlich in den WestLotto-Annahmestellen kostenlos ausliegt, wird in der Ausgabe 1/2020 (erscheint am Donnerstag, 2. Januar) die Gewinnzahlen veröffentlichen. Spielteilnehmer können ihre Spielquittung ab 2. Januar mittags in den WestLotto-Annahmestellen überprüfen lassen. Ab diesem Zeitpunkt ist dann auch die Gewinnauszahlung möglich.

Losnummern-Lotterie

Der MillionenKracher funktioniert nach dem Spielprinzip einer Losnummern-Lotterie. Hier muss der Tippende keine Kreuze auf einen Spielschein setzen. Die Spielquittung für den Kunden wird per Zufallsgenerator direkt am Verkaufsterminal in der WestLotto-Annahmestelle generiert. Dabei besteht die Losnummer aus sechs Ziffern. Jede Losnummer wird nur einmal verkauft. Somit erhält der Spielteilnehmer seine ganz persönliche, individuelle Glückszahl. Der Preis pro Los liegt bei 10 Euro. Das Loskontingent ist auf 1 Million Stück begrenzt.

mehr lesen weniger lesen

16.12.2019

Weihnachtsbescherung am Freitag, den Dreizehnten - Eurojackpot geht mit 10,5 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen

Im Volksmund gilt „Freitag, der 13.“ für viele Menschen als Unglückstag. Dass dies nicht für alle stimmen muss, belegt der Glückstipp eines Eurojackpot-Spielteilnehmers aus Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 10,5 Millionen Euro.

Bei der Ziehung der Lotterie Eurojackpot im finnischen Helsinki wurden am vergangenen Freitag (13.12.2019) die Gewinnzahlen 25, 31, 38, 49 und 50 sowie die beiden Eurozahlen 5 und 10 ermittelt. Ein Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen konnte als einziger Tipper alle Zahlen richtig vorhersagen. Der neue Multi-Millionär hatte seinen Glückstipp in einer Lotto-Annahmestelle im Raum Köln abgegeben. Für den Spieleinsatz von 6,50 Euro nahm er mit drei Tippreihen an der Ziehung teil. Die Ausbeute von 10.455.190,60 Euro ist eine vorgezogene Weihnachtsbescherung der besonderen Art.

In den Gewinnklassen 2 und 3 wurden weitere Großgewinne im sechsstelligen Bereich erzielt. Im zweiten Rang gehen jeweils 607.208,60 Euro nach Spanien (2 x) und in die Tschechische Republik. In der dritten Gewinnklasse freuen sich zwei weitere deutsche Spielteilnehmer aus Hessen und Sachsen-Anhalt über jeweils 321.463,30 Euro.

Bei den letzten vier Ziehungen wurde der Eurojackpot jetzt dreimal geknackt. Zuletzt am 6. Dezember, als 23,5 Millionen Euro nach Finnland gingen. Am 22. November teilten sich drei Glückspilze aus Bayern, Hessen und Ungarn den Jackpot von 90 Millionen Euro.

Dass der Eurojackpot direkt bei der ersten Ziehung einer neuen Jackpot-Periode geknackt wurde, gab es nun zum sechsten Mal. Zuletzt war dies genau vor einem Jahr der Fall. Am 14. Dezember 2018 gingen 10 Millionen Euro nach Spanien.

Zur kommenden Ziehung am 20. Dezember (Freitag) steht der Jackpot erneut bei seiner Startsumme von 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

mehr lesen weniger lesen

09.12.2019

Jackpot von 23,5 Millionen Euro geknackt - Nikolaus-Überraschung auf Finnisch

Am letzten Freitag (6. Dezember) war Nikolaustag. Für einen finnischen Eurojackpot-Spielteilnehmer gab es eine besonders große Überraschung: Mit den Gewinnzahlen 8, 14, 23, 30 und 45 sowie den beiden Eurozahlen 1 und 9 geht der aktuelle Jackpot nach Finnland. Die genaue Gewinnsumme des Neu-Millionärs liegt bei 23.515.066,30 Euro.

Am letzten Freitag (6. Dezember) war Nikolaustag. Für einen finnischen Eurojackpot-Spielteilnehmer gab es eine besonders große Überraschung: Mit den Gewinnzahlen 8, 14, 23, 30 und 45 sowie den beiden Eurozahlen 1 und 9 geht der aktuelle Jackpot nach Finnland. Die genaue Gewinnsumme des Neu-Millionärs liegt bei 23.515.066,30 Euro.

In der zweiten Gewinnklasse konnten vier Spielteilnehmer Großgewinne im sechsstelligen Bereich erzielen. Hier gehen jeweils 477.465,40 Euro nach Bayern (2 x), Hessen und in die Slowakei.

Der Eurojackpot war zuletzt am 22. November geknackt worden. Der zu diesem Zeitpunkt auf die maximale Summe von 90 Millionen Euro angewachsene Jackpot ging gleich an drei Spielteilnehmer aus Bayern, Hessen und Ungarn, die jeweils 30 Millionen Euro abräumen konnten.

Finnland ist nach Deutschland die erfolgreichste Nation beim Eurojackpot. Seit Start der Lotterie im Jahr 2012 gibt es nun 34 finnische Millionäre. In Deutschland sind es bisher 129 Millionäre durch die europäische Lotterie.

Bei der nächsten Ziehung am 13. Dezember startet die Lotterie in ihre nächste Jackpotperiode mit der Startsumme von 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

mehr lesen weniger lesen

22.11.2019

Tipper aus Bayern, Hessen und Ungarn teilen sich die 90 Millionen

Megajackpot geknackt: Insgesamt 11 neue Multimillionäre bei der Lotterie Eurojackpot

Zum vierten Mal in diesem Jahr ging es am heutigen Freitagabend (22. November) um den 90-Millionen-Mega-Jackpot bei der Lotterie Eurojackpot. Auch wenn sich drei Gewinner den Topf im ersten Gewinnrang teilen müssen: Die Deutschen räumen an diesem Abend mächtig ab.

Die Gewinnzahlen 3, 12, 24, 37 und 38 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 7 machen insgesamt 11 Spielteilnehmer aus fünf Nationen zu neuen Multi-Millionären.

Jeweils 30 Millionen Euro gehen nach Bayern und Hessen sowie nach Ungarn. Für Ungarn ist das ein Rekordgewinn bei Eurojackpot.

Vier Gewinner in Deutschland, und zwar in Baden-Württemberg (2x), Brandenburg sowie Niedersachsen, und weitere vier Gewinner in Italien, Dänemark und Finnland (2) freuen sich über jeweils 2.938.894,20 Euro im zweiten Gewinnrang. Hier war es wegen der Begrenzung des Jackpots in der Gewinnklasse 1 auf die Summe von 90 Millionen Euro zu einem Überlauf gekommen.

Der Jackpot war acht Wochen in Folge nicht geknackt worden. Die Ziehung am heutigen Freitagabend war dabei die dritte, bei der der Jackpot bei seiner Maximalsumme von 90 Millionen Euro stand.

Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation: „Wir gratulieren - so sieht ein goldener Herbst aus!“

In Ungarn wurde die bis heute höchste Gewinnsumme bei Eurojackpot im Februar 2017 erreicht. Damals freute sich ein Gewinner über rund 22,6 Millionen Euro.

Zuletzt war der Eurojackpot am 20. September 2019 im obersten Rang getroffen worden. Zu diesem Zeitpunkt gingen 44,6 Millionen Euro nach Norwegen. Den letzten deutschen Gewinner in der obersten Gewinnklasse gab es in diesem Sommer. Am 28. Juni 2019 gingen 18,9 Millionen Euro nach Bayern.

Zur kommenden Ziehung am 29. November (Freitag) steht die Lotterie wieder bei der Startsumme von 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

mehr lesen weniger lesen